André Stern: Meine verspielten Kinderjahre

©Peter Lindbergh

Eine Veranstaltung des Vereins ZwischenZeit in Kooperation mit dem Philosophicum

André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist Musiker, Komponist, Gitarrenbauer, Journalist und Autor, unter anderem des Bestsellers «... und ich war nie in der Schule» sowei, gemeinsam mit Arno Stern, des Buches «Mein Vater, mein Freund». Er ist einer der Protagonisten in «Alphabet», dem Film von Erwin Wagenhofer, und Co-Autor des gleichnamigen Buches. Als Freibildungsexperte ist er ein gefragter Referent, der sich europaweit an der Seite von zukunftsorientierten Akteuren der Bildungslandschaft engagiert. Daneben leitet er mit Prof. Dr. Gerald Hüther die Initiative Männer für morgen».

Eintritt: CHF 24.- / 17.-

Vorverkauf: Kulturhaus Bider & Tanner, Tel.: 061 206 99 96

Link: www.zwischenzeit.ch

Zurück