Der zweite Blick

Stefan Brotbeck im Gespräch mit Albert Vinzens
Eröffnung: Matteo Cardelli, Klavier

«Ich möchte das Schweigen zu Gehör bringen»

Albert Vinzens studierte Philosophie und forschte über Nietzsche. In jungen Jahren Extremkletterer. Vater von vier Kindern. Autor. Besorgt um den Fortgang der Pflanzen, Tiere, Landschaften. Zur Zeit Ausbildung zum Dialogbegleiter zusammen mit seiner Partnerin.

 

{{trennlinie2::10::10::#cccccc::1}}

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert

Der erste Blick schafft Ordnung. er registriert und sortiert. Er weiss, was gefällt oder missfällt. Er prägt Standpunkte und Haltungen. Der erste Blick ist träge und flüchtig zugleich. Der zweite Blick ist tiefer und genauer. Er nimmt sich Zeit. Er nimmt wahr, was sich zeigt: Neues, Überraschendes, Unbekanntes, Vielfarbiges, Merkwürdiges. Er entdeckt das Eigene im Fremden, das Fremde im Eigenen. Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch. Menschen, die durch WIderstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken, Menschen, die uns über ihre Erfahrungen neue Blickwinkel auf unser Leben eröffnen. Menschen, die bewegen und inspirieren. Junge und noch unbekannte KünstlerInnen eröffnen die Abende.

Termine und Gäste:

Montag, 30. Oktober - Stefan Brotbeck im Gespräch mit Albert Vinzens
Montag, 27. November - Martin Haug im Gespräch mit Jasmin Jossen
Montag, 18. Dezember - Nadine Reinert im Gespräch mit Hugo Jaeggi

Im Anschluss Apéro

Eintritt frei, Kollekte

Mit freundlicher Unterstützung durch die Christoph Merian Stiftung.

Zurück